Jacqueline Schmutz

Praxis für Körpertherapie, Bewusstsein und astrologische Psychologie

Die Vollmonde 2018

Gedanken zum Vollmond
Sonne in Stier / Mond in Skorpion
In der Astrologischen Psychologie wird für das Verständnis der Entwicklungsprozesse in Tierkreiszeichen das gegenüberliegende Zeichen mit einbezogen. Der Tierkreis wird in Achsen erforscht. Der Eintritt der Sonne ins Zeichen Stier war am 20.04. um 5.12h. Der Skorpion liefert Anreize zur Entwicklung der Qualität dieses Zeichens; das wird besonders erfahrbar in den Vollmondnächten. Am 30.04. 02:58:12h MESZ steht der Mond exakt gegenüber der Sonne im Zeichen Skorpion.

Das Zeichen Stier übernimmt die Aufgabe Bestehendes zu pflegen, nichts zu vergeuden und die Qualität zu prüfen. Der Mond in Skorpion weist auf emotionale Bindungen, Verhaftungen und Abhängigkeiten hin. Krisen, Läuterung und Befreiung ist die Kunst des Zeichens Skorpion. Stirb und Werde sein Gebot. Um Bestehendes zu pflegen und Qualitäten zu prüfen, muss all das veräussert und abgegeben werden, was zu viel ist. Demnach ist das Zeichen Skorpion auf der Besitzachse Entwicklungshelfer für das Zeichen Stier. Was sind meine Gefängnisse, die mich behindern? Wo bin ich ungut verhaftet? Wo kann ich vermehrt Qualität statt Quantität den Vorzug geben? Woran messe ich Qualität? Was möchte ich erhalten, pflegen und hegen? Wo freue ich mich, als Baumeisterin mitzuwirken? Wie und wo ist meine Bereitschaft da, meinen Besitz und mein angelegtes Wissen zu teilen?
Materie kann uns ersticken und nicht angewendetes Wissen blockiert uns. Dann ist Genuss versagt und Genuss darf im Stier nicht vergessen werden. Ist ein Mangel im Fokus, dann ist die Überlegung wichtig, wo ich Fülle erlebe, um die Kraft zu haben, den Mangel zu beheben, wenn es ihn dann tatsächlich noch gibt.

Das Vollmondhoroskop vom 30.04.2018
Passend zur Achse Stier/Skorpion, wird das Aspektbild im Vollmondhoroskop vom 30.04. von zwei grossen Vierecken dominiert. Die erhaltende und aufbauende Motivation ist begleitet von einer zielorientierten Strichfigur und einem beziehungsorientierten Dreieck.
Die beiden Vierecke steuern in ihrem Zusammenspiel die Planeten prozessorientiert (rot, grün, blau). Themen wie Bestehendes weiterentwickeln (Saturn im Zeichen Steinbock), dabei dennoch kreative Schritte unternehmen (MK in Löwe) und neue Wege wagen in der Kommunikation (Merkur in Widder) sowie Emotionen und ihre Ladung erforschen (Mond in Skorpion) werden thematisiert. Die Sonne wird ambivalent gesteuert. Entweder, oder? Sowohl als auch? Mit Menschen und Formen sinnlich verbunden sein, dabei dennoch frei bleiben!
Die Projektionsfigur regt mit Venus an ihrer Spitze im Zeichen Zwillinge an, von elitären Haltungen abzusehen und Entscheidungen zu treffen, die sich vielseitig einbinden lassen. Das ist vorerst eine Suche, ein Projekt, das sich zu einer Form entwickeln kann. Dazu bilden Saturn in Steinbock (Tradition) und Mond in Skorpion (Bindungen) die Basis.
Ziele können auch ruhig angegangen werden. Die Strichfigur im Vollmondhoroskop wird blau abgebildet. Ein ruhiger, konstanter Antrieb, der die Prozesse im Viereck begünstigt. Kontinuierlicher Einsatz und menschliche Sinneswandlungen werden mit Pluto/Mars im Steinbock und Jupiter in Skorpion verbunden. Dieses Verbindung  zieht an, was die Formentwicklung (Saturn) unterstützt, da sie auch alle Aspekte zu Saturn ruhig berührt. Durch das Trigon Jupiter / Neptun werden Sinneswandlungen mit Empathie verbunden. Das ist möglich, wenn persönliche Wünsche (Trigon/Neptun/Mond) berücksichtigt werden, damit die Prozesse im Bestehenden Wirkung zeigen und nicht von innen oder aussen sabotiert werden.

Ich wünsche Ihnen schöne Vollmondnächte.
Jacqueline Schmutz